Skip to main content

Hausmittel gegen Mundgeruch

Tipps gegen Mundgeruch, Hausmittel gegen MundgeruchJeder kennt das Problem mit dem Mundgeruch. Entweder als selbst davon Betroffener oder bei Menschen im näheren Umfeld, wie zum Beispiel bei Familienmitgliedern, Freunden oder Kollegen. Besonders starker und dauerhafter Mundgeruch ist sehr unangenehm und kann sogar dazu führen, dass sich Betroffene aus dem gesellschaftlichen Leben zurückziehen, weil sie sich für ihren schlechten Atem schämen. Dabei ist Mundgeruch absolut keine Seltenheit. Oftmals wird das Problem nur von Außenstehenden bemerkt, bis sich jemand ans Herz fasst und auf das Problem mit dem schlechten Atem hinweist. Dann stellt sich für den Betroffenen  die Frage, was dagegen unternommen werden kann. Wichtig ist in jedem Fall, die Ursachen für den starken Mundgeruch abzuklären. Es gibt einfache und effektive Hausmittel gegen Mundgeruch, die das Problem eindämmen oder sogar beseitigen können.

Ursachen für Mundgeruch

7 Mittel gegen Mundgeruch

3 Tipps gegen Mundgeruch

Mundhygiene und Zahnpflege

Ursachen für Mundgeruch

Knoblauch Mundgeruch, Hausmittel gegen MundgeruchDie meisten Menschen kennen schlechten Atem an sich selbst aus eigener Erfahrung, z.B. wenn das Essen beim Italiener gut und ausgiebig mit Knoblauch gewürzt war oder eine Mahlzeit daheim mit reichlich Zwiebeln zubereitet wurde. Diese Art von Mundgeruch ist zwar auch unangenehm, verschwindet aber nach einer Weile wieder von ganz allein. Anhaltender und starker Mundgeruch, der eventuell sogar in Kombination mit einem fauligen Geschmack im Mund auftritt, kann jedoch auch von Krankheiten herrühren oder das Resultat von schlechten Zähnen oder Entzündungsherden im Mund- und Rachenraum sein, die 90 Prozent der Ursachen von Mundgeruch darstellen. Bei 10 Prozent ist die Einnahme von Medikamenten oder eine Erkrankungen des Magens für die Entstehung von starkem Mundgeruch verantwortlich.

Zwiebeln, Knoblauch und einige Gewürzsorten sind dafür bekannt, dass sie schlechten Atem verursachen. Aber auch der Konsum von Kaffee, Alkohol und Zigaretten begünstigt seine Entstehung. Hunger und Fasten, ein trockener Mund, reduzierter Speichelfluss, Essensreste zwischen den Zähnen und sogar nächtliches Schnarchen können maßgebliche Ursachen von Mundgeruch sein.

Tumore, die sich im Mund- und Rachenraum befinden, Pfeiffersches Drüsenfieber sowie Mandelentzündungen können ebenfalls Mundgeruch erzeugen, der zudem meistens mit einem fauligen Geschmack im Mund einhergeht. Antihistaminika und Antidepressiva sind Medikamente, die den Speichelfluss reduzieren. Bei regelmäßiger Einnahme sind sie oft der Grund für schlechten Atem. Auch hormonelle Veränderungen, die z.B. während der Schwangerschaft, der Menstruation oder in den Wechseljahren bei Frauen auftreten, können unangenehmen Mundgeruch als begleitendes Symptom hervorrufen.

Viele Erkrankungen im oberen Verdauungstrakt, zu dem der Mund, der Rachen, die Speiseröhre und der Magen zählen, verursachen schlechten Atem. Zu solchen Leiden gehören beispielsweise Entzündungen, ständiges Sodbrennen und Allergien auf in Bezug auf bestimmte Nahrungsmittel. In solchen Fällen ist eine medizinische Behandlung notwendig. Oft lässt sich das Problem aber auch mit einfachen Hausmitteln gegen Mundgeruch beseitigen.

Mundgeruch bei Kindern

Mundgeruch Kinder, Hausmittel gegen MundgeruchAuch Kinder leiden mitunter an Mundgeruch. Das kann verschiedene Ursachen haben. Während schlechter Atem am Morgen wie auch bei Erwachsenen normal ist, kann es sich bei anhaltendem Mundgeruch um eine Erkrankung in den Nasennebenhöhlen oder im Hals handeln. Aber auch durchbrechende Milchzähne, der Zahnwechsel oder geringe Trinkmengen können bei Kindern zu Mundgeruch führen.

7 Hausmittel gegen Mundgeruch

Sind die Ursachen von schlechtem Atem abgeklärt, kann eine entsprechende Behandlung stattfinden. Faule Zähne und Erkrankungen erfordern selbstverständlich eine medizinische Versorgung. Zusätzlich können einfache Mittel gegen Mundgeruch eine effektive Hilfe darstellen. Verschiedene Mundspülungen haben sich in der Praxis bei der Bekämpfung von Mundgeruch bewährt. Sie sind in der Regel einfach herzustellen und unkompliziert in ihrer Anwendung.

Myrrhentinktur 50ml

4,45 € 4,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen *
Himalaya Salz / Kristallsalz 1000g Brocken

7,85 € 8,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen *
Kolloidales Silber 10ppm/250ml

14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen *

Propolis-Mundspülung

Bienen nutzen Propolis (Bienenharz mit antibiotischer Wirkung) als Mittel zum Kitten, um ihren Bienenstock vor Krankheiten und äußeren Einflüssen zu schützen. Die antibakterielle Wirkung von Propolis hilft Entzündungen im Mund- und Rachenraum zu bekämpfen. Hierfür werden einem Glas Wasser wenige Tropfen Propolis hinzugefügt, um anschließend den Mund gründlich mit der Flüssigkeit zu spülen und zu gurgeln. Neben der Beseitigung des Mundgeruchs hilft Propolis auch erfolgreich bei Halsschmerzen.

Salbeitee-Mundspülung

Salbei ist schon lange für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt und gilt als beliebtes Hausmittel gegen Mundgeruch. Für eine Mundspülung werden etwa drei bis vier Salbeiblätter benötigt, die in einer Tasse mit einem viertel Liter kochendem Wasser aufgegossen werden. Der Tee sollte vor dem Gurgeln und Spülen mindestens acht Minuten ziehen und ausreichend abkühlen.

Heilerde-Mundspülung

Heilerde, Hausmittel gegen MundgeruchEin weiteres effektives Hausmittel gegen Mundgeruch ist Heilerde. Gifte, die sich im Mund befinden, werden durch die Spülung gebunden und gelangen so aus dem Körper. Die Verwendung des Pulvers ist geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftig, aber äußerst effektiv und hilfreich. Für die Mundspülung wird ein Viertel Liter lauwarmes Wasser benötigt, dass mit einem gehäuften Teelöffel Heilerde angerührt wird. Mehrfaches Ausspülen ist notwendig, damit alle Reste des Pulvers im Mund beseitigt werden.

Myrrhentinktur-Mundspülung

Die entzündungshemmende und adstringierende Wirkung einer Myrrhentinktur hat einen positiven Einfluss auf die Mundschleimhaut. Als Hausmittel gegen Mundgeruch werden fünf Tropfen der Tinktur in ein Glas Wasser geträufelt. Das mehrmalige, tägliche Spülen von Mund und Rachen ist sehr wirkungsvoll bei schlechtem Atem.

Teebaumöl-Mundspülung

Teebaumöl ist ein ätherisches Öl mit einem weitreichenden Anwendungsgebiet. Seine antibakteriellen Eigenschaften machen es aber auch zu einem nützlichen Hausmittel gegen Mundgeruch. Für eine Mundspülung werden etwa drei Tropfen des Öls mit einem Glas Wasser vermengt. Gurgeln und Spülen nach dem Zähneputzen und bei Bedarf zwischendurch ist eine gute Methode, um Mundgeruch erfolgreich zu bekämpfen.

Salzsole-Mundspülung

Himalayasalz, Hausmittel gegen MundgeruchDas naturbelassene Salz aus dem Himalaya ist wegen seiner heilenden Wirkung sehr beliebt. Eine aus ihm hergestellte Salzsole kann bei vielen Beschwerden eingesetzt werden. Zur Herstellung der Sole werden zwei bis drei Brocken des Salzes in ein verschließbares Glas gelegt und möglichst mit reinem Quellwasser aufgefüllt. Alternativ zum Quellwasser kann auch hochwertiges stilles Wasser aus Glasflaschen verwendet werden, wie zum Beispiel Lauretana oder St. Leonhards. Nun sollte das verschließbare Glas für ca. 12 Stunden ruhen, damit die Salzlösung gesättigt ist. Die Salzbrocken sollten sich dabei nicht komplett auflösen, andernfalls empfiehlt es sich noch einen weiteren Brocken hinzuzugeben. Die so im Glas entstandene  26-prozentige Salzsole, wird mit fünf Teelöffeln abgeschöpft und in ein weiteres Glas gegeben. Anschließend wird das Glas mit 100 Millilitern Wasser aufgefüllt und kann zum Spülen und Gurgeln verwendet werden. Diese Mundspülung ist basisch und wirkt somit der Säurebildung im Mund entgegen. Zudem ist die Sole-Mundspülung ein einfaches und preiswertes Hausmittel gegen Mundgeruch.

Kolloidales Silber als Mundspülung

Kollodiales Silber Mundspülung, Hausmittel gegen MundgeruchDas Kolloidale Silber verfügt über antivirale und antibakterielle Eigenschaften und eignet sich deshalb besonders gut als Hausmittel gegen Mundgeruch. Es ist geschmacksneutral und wird in flüssiger Form verwendet. Ein Esslöffel der Lösung wird für eine Mundspülung benötigt, die idealer Weise fünf Minuten im Mund zum Gurgeln und Spülen verbleiben sollte. Im Anschluss muss das Kolloidale Silber aber unbedingt ausgespuckt werden.

3 Tipps gegen Mundgeruch

Nicht nur Zahnverfärbungen werden als unattraktiv und störend empfunden, sondern meist auch der damit einhergehende Mundgeruch. Einige der Tipps für weiße Zähne wirken sich ebenfalls positiv bei der Beseitigung von Mundgeruch aus. Die Mundspülungen mit Zitronensaft und Speiseöl und das Zähneputzen mit Backpulver haben diesen Effekt. Es gibt aber noch andere Methoden, um das Problem mit dem Mundgeruch in den Griff zu bekommen.

Minze

Das Kauen frischer Minzblätter ist ein altes Hausmittel aus dem Orient zur Bekämpfung von Mundgeruch. Einzelne Blätter werden einfach abgezupft und gekaut oder gelutscht.

Verschiedene Tees

Frisch aufgebrühter schwarzer Tee, Basilikumtee oder Kamillentee wirkt effektiv gegen Mundgeruch. Dazu wird der Tee mit 250 Millilitern kochendem Wasser aufgebrüht. Nach einer Ziehzeit von circa 10 Minuten und anschließendem Abkühlen kann der jeweilige Tee als Mundspülung verwendet werden.

Kaffeebohnen

Kaffee Mundgeruch, Hausmittel gegen MundgeruchIn Kaffeebohnen ist ein Öl enthalten, welches Giftstoffe im Mund binden kann. Gleichzeitig wird der Geschmack neutralisiert und Mundgeruch beseitigt. Nach Bedarf werden ein oder zwei Kaffeebohnen in den Mund genommen und zerkaut. Die zerkleinerte Bohne kann auch runter geschluckt werden. Somit sind Kaffeebohnen ein sehr günstiges und in der Anwendung einfaches Hausmittel gegen Mundgeruch.

Kaffeebohnen werden in Bezug auf Geruchsneutralisierung aber auch noch woanders eingesetzt. So werden beispielsweise in manchen Parfümerien Behälter mit Kaffeebohnen aufgestellt, an denen der Kunde riechen kann, wenn er merkt, dass sein Geruchssinn nicht mehr aufnahmefähig ist.

Mundhygiene und Zahnpflege

Während Mundspülungen oder das Kauen von Kaffeebohnen, Petersilie, Anis oder frischen Minz- und Salbeiblättern hilfreiche Hausmittel gegen Mundgeruch darstellen, ist eine optimale Zahnpflege vor allem in den Zahnzwischenräumen und die Reinigung der Zunge mit einem Zungenschaber unerlässlich, um dem Problem entgegenzuwirken. Zweimal tägliches Zähneputzen gehört zur Basis der Zahnpflege. Mundduschen und Öle (morgendliches Spülen und Gurgeln z.B. mit Kokosöl zur Bindung der Gifte im Mund) können die Mundhygiene unterstützen. Auf chemische Mundspülungen und Mundwasser sollte verzichtet werden, da sie die Mundflora schädigen können. Wird diese gestört, breiten sich Bakterien und Keime aus, was wiederum zu Mundgeruch führt. Empfehlenswerter sind natürliche Mundspülungen, die als Hausmittel gegen Mundgeruch gelten.